Trinkwasserschutzgebiet

Wasserschutzgebiet "Mannsgrab"

Trinkwasserbrunnen Mannsgrab

Das beantragte Wasserschutzgebiet "Mannsgrab" ist in mehrere Zonen aufgeteilt, um den jeweiligen Grad der Gefährdung in Abhängigkeit von der Entfernung zum Grundwasserwerk berücksichtigen zu können. Für diese Zonen gelten Vorschriften, nach denen gewisse Einrichtungen und Handlungen verboten oder nur unter Einschränkungen erlaubt sind, um eine Gefahr für das Fördergut Wasser auszuschließen.

 

Zone I erstreckt sich einige Meter rings um die Brunnenanlagen. Die Brunnenanlagen bestehen insgesamt aus drei Brunnen. Die Brunnenanlagen sind gegen unbefugtes Betreten und Befahren eingezäunt. Der Bewuchs darf weder chemisch behandelt noch gedüngt werden.

Zone II schließt sich um die Zone I. Die äußerste Grenze dieser Zone ist so weit verlegt, daß das Wasser von hier aus bis zur Förderung mindestens fünfzig Tage benötigt. Erfahrungsgemäß sind nach einer derart langen Fließzeit im Grundwasser schädliche Keime abgestorben. Die Nutzung der Fläche hat sich auf eine ordnungsgemäße Landwirtschaft zu beschränken.

In der Zone III sind Wohnhäuser und Industriebetriebe nur erlaubt, wenn sie über eine einwandfrei arbeitende Abwasserkanalisation verfügen. Müllplätze und Müllhalden sind streng verboten. Die Zone III ist in die innere Zone III A und die äußere Zone III B aufgeteilt, wobei in der Zone III A strengere Schutzbestimmungen gelten. Eine solche Aufgliederung ist aufgrund der Ausdehnung des Schutzgebietes sinnvoll.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
07:45 - 12:15 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag:
14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch:
13:00 - 17:00 Uhr

Ansprechpartner