Stadtführungen

Freuen Sie sich auf Stadtführungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, in deren Verlauf Wissenswertes, Lustiges wie Wundersames, aber auch Anekdoten und Erzählungen auf unterhaltsame Weise Eingang finden. Wir laden Sie ein, Bad Saulgau und seine reiche Geschichte unter kompetenter Leitung kennen zu lernen und aus immer wieder neuen Blickwinkeln zu betrachten. Schon sind die vergangenen Zeiten zum Greifen nah und mit allen Sinnen erfahrbar – viel Freude beim Schmökern und Auswählen.

Informationen
Termine im April
Termine im Mai
Termine im Juni

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information unter der Telefonnummer: 07581-2009 0. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und terminieren für Sie eine Stadtführung.

  • 15.04.2017: Themenführung Türme, Tore, alte Gemäuer mit dem Stadtbarden
  • 22.04.2017: Klassische Stadtführung mit Hannelore Petermann
  • 28.04.2017: Schwäbisch kulinarische Stadtführung mit Mary Gelder
  • 29.04.2017: Themenführung: Neue kulturelle Mitte mit Mary Gelder
  • 06.05.2017: Themenführung Markt und Museum mit dem Stadtbarden
  • 13.05.2017: Klassische Stadtführung mit Hannelore Petermann
  • 13.05.2017 : Führung zum Franziskusgarten
  • 20.05.2017: Klassische Stadtführung mit Annemarie Blersch
  • 26.05.2017: Schwäbisch kulinarische Stadtführung mit Mary Gelder
  • 29.04.2017: Themenführung Sulgemer Geschichten mit dem Stadtbarden
  • 03.06.2017: Klassische Stadtführung mit Annemarie Blersch
  • 03.06.2017: Führung zum Franziskusgarten
  • 10.06.2017: Klassische Stadtführung mit Hannelore Petermann
  • 17.06.2017: Themenführung Türme, Tore alt Gemäuer mit dem Stadtbarden
  • 23.06.2017: Schwäbisch kulinarische Stadtführung mit Mary Gelder
  • 24.06.2017: Klassische Stadtführung für Erwachsene und Kinder mit Mary Gelder

Geschichte, Kirche, Kunst, Architektur

Bad Saulgau im Spiegel der Zeit 
Ältestes Stadtbild - St. Johanneskirche - Buchauer Amtshaus
Neue kulturelle Mitte
Kirchenführung

Von der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt „Sulaga“ im Jahre 819 bis hin zum aktuellen Geschehen reichen die Themen bei dieser Führung durch die historische Altstadt von Bad Saulgau mit teils gut erhaltenem alemannischen Fachwerk. Auch berühmte Persönlichkeiten der Stadt wie etwa Anton Freiherr von Störck oder Michael von Jung und andere Lebensläufe und Geschichten werden vorgestellt.

Bad Saulgau im Spiegel der Zeit

Durch eine verheerende Pest im Jahr 1611 wurde die Hälfte der Einwohner der Stadt dahingerafft. Das Saulgauer Pestbild erinnert auf besondere Weise daran und steht im Mittelpunkt einer Führung durch die Stadtkirche St. Johannes Baptist. Danach geht es zum Buchauer Amtshaus, das vermutlich schon vor der Stadtgründung existierte. Der schmucke Narrenbrunnen auf dem Vorplatz lädt dazu ein, sich mit der Schwäbisch-alemannischen Fasnet auseinander zu setzen, die in Bad Saulgau besonders gepflegt und lebendig gehalten wird.

Ältestes Stadtbild - St. Johanneskirche - Buchauer Amtshaus

Das Alte Kloster hat über die Jahrhunderte viele Wandlungen erfahren und ist nach einer rundum gelungenen Renovierung Mittelpunkt des kulturellen Geschehens in der Stadt. Die städtische Galerie „Die Fähre“ mit immer neuen inspirierenden Ausstellungen ist hier genauso untergebracht wie die Stadtbibliothek und die städtische Musikschule. Es folgt ein Besuch der angrenzenden Antoniuskirche, ein ehemaliges Franziskanerkloster, das im Zuge der Säkularisation auch als Theater- und Lagerraum diente.

Kirchen, Kapellen und Kunstwerke aus dem 11. bis 20. Jahrhundert stehen im Mittelpunkt dieser Führung. Geschichtliche Hintergründe, Architektur und Kunst kommen genauso zur Sprache wie Orgeln und Kirchenglocken, theologische Deutungen und die jeweilige historische Einordnung. Die Teilnehmer können wählen, ob eine oder mehrere Kirchen und Kapellen in der Stadt oder im Umland besucht werden.

Kirchenführung

Bad Saulgauer Stadtbarde

Sulgemer Geschichten
Türme Tore Alte Gemäuer
Von Grenzen, Mauern, Bier und Sarg - Geschichten im und ums Stadtmuseum
Weibsleut in Sulgen
Neue historische Stadtführung

Eine andere Form der Begegnung mit der Stadtgeschichte bietet eine Stadtführung mit dem Stadtbarden und seiner Laute. Besonders traurige, lustige oder einfach nur wundersame Begebenheiten und Anekdoten rund um die Sehenswürdigkeiten der Stadt, Balladen und Moritaten berühren und machen neugierig auf Hintergründe und Vorkommnisse der jeweiligen Epoche.

Sulgemer Geschichten

Wie spannend „alte Gemäuer“ sein können, wird bei dieser Führung entlang der ehemaligen Stadtmauer besonders deutlich. Wir erfahren, wie die Sulgemer mit wenig Geld zu ihrer Stadtmauer kamen, wo die Türme standen, was es mit der Symbolik des Fachwerks auf sich hat – manches Gebäude wird dabei zumindest in der Phantasie wieder sichtbar.

Türme, Tore alte Gemäuer

Bei dieser Tour stehen nicht nur Gebäude und Geschichten rund um das Stadtmuseum im Mittelpunkt. Die Tour führt auch ins schmucke Stadtmuseum hinein, das in einer ehemaligen Scheune aus dem 16. Jahrhundert in einer kleinen Seitengasse unmittelbar beim Marktplatz untergebracht ist. Diese Tour soll Lust machen auf die unzähligen eindrücklichen Exponate, mit denen die reiche Stadtgeschichte auf vier Etagen wieder lebendig wird.

Frauenleben und Frauenschicksale stehen im Mittelpunkt dieser Führung. Wie haben sie gelebt? Welche Spuren haben sie hinterlassen? Die „aufrührerischen Weibsbilder“ aus dem Beginenhaus lassen hier genauso aufhorchen wie der Hexenturm, in dem im 17. Jhdt. Frauen grundlos gefangen gehalten, aufs Schlimmste gequält, gedemütigt oder gar umgebracht wurden oder wie durch weibliche „Unbotmäßigkeit“ die Kreuzkapelle gerettet wurde.

Weibsleut in Sulgen

Mit dem Geheimrat durch das vorderösterreichische Sulgen ist der Titel der neuen Stadtführung der Tourismusbetriebsgesellschaft. Als Stadtbarde ist Michael Skuppin schon seit einigen Jahren bei Einheimischen und bei Gästen gleichermaßen bekannt. Jetzt schlüpft der Bad Saulgauer Künstler im Auftrag der Tbg in eine neue Rolle: Als Josephus Innozenz Freiherr von Falkenstein, Geheimrat in kaiserlichem Auftrag, beleuchtet er die Stadtgeschichte aus "österreichischer Sicht".

Historische Stadtführung

Oberschwäbische Gastlichkeit

Schwäbisch kulinarische Stadtführung
Ehemalige Bierstadt Bad Saulgau 

Genießen Sie in Verbindung mit einem Rundgang durch die historische Altstadt schwäbische Spezialitäten. In vier Gaststätten werden kulinarische Schlemmereien serviert, dazwischen gibt es viele Informationen rund um die Geschichte und Kultur von Bad Saulgau. Ganz nach dem Motto: Genießen, schauen und staunen.

  • Jeden 4. Freitag im Monat
  • Treffpunkt Café Stadtforum, Lindenstraße 7
  • Beginn 18.00 Uhr
  • Kosten 30 € pro Person
  • Mindestteilnehmerzahl 6 Personen
  • Verbindliche Voranmeldung spätestens einen Tag vor dem Veranstaltungstermin, nähere Informationen erhalten Sie be der Tourist-Information
Schwäbisch kulinarische Stadtführung

Bad Saulgau war einmal die "Bierstadt" Oberschwabens. Um 1880 gab es noch rund 20 Brauereien und mehrere Mälzereien, sogar Hopfen wurde angebaut. Hans Georg Rimmele, Diplom-Braumeister, Bierbuch-Autor und Präsident des "Vereins zur Förderung der oberschwäbischen Bierkultur" führt durch die Abteilung Brauwesen des Stadtmuseums mit zahlreichen Exponaten aus Saulgaus reicher Biergeschichte

Bad Saulgauer Thermalwasser

Heilwasser in Bad Saulgau 
Thermalwasser-Lehrpfad

Die Erfolgsgeschichte des überaus heilkräftigen Saulgauer Thermalwassers geht weit zurück: Schon im 18. Jahrhundert haben Franziskanerinnen Kranke erfolgreich mit Schwefelwasser behandelt. Über die keltische Göttin Sulis als Hüterin heilender Gewässer erfahren die Teilnehmer ebenso Wissenswertes wie über die Entstehungsgeschichte der Sonnenhof-Therme. In deren Becken wird das Heilwasser aus einer Tiefe von 650 Metern täglich frisch und absolut naturbelassen eingelassen.

Heilwasser in Bad Saulgau

Die örtlichen geologischen Gegebenheiten, die Herkunft und Zusammensetzung des Thermalwassers, aber auch die Thermalwasserbohrungen in den 70er Jahren werden entlang des rund 1,5 km langen Rundwegs mit ausführlichen Informationstafeln in den Fokus gerückt. „Die Saulgauer Thermalwasserbohrung ist ein Volltreffer“, sagte damals der zuständige Oberlandesgeologe nicht ohne Grund.

Artenvielfalt Natur Park Garten

Artenvielfalt in der Stadt
Führung durch den Kurgarten
Franziskusgarten / Kloster Sießen

Aufgrund herausragender Leistungen im kommunalen Umweltschutz ist Bad Saulgau nicht nur zur Naturschutzkommune ernannt worden, sondern ist seit 2011 auch „Landeshauptstadt der Biodiversität“, das heißt ökologische Spitze in Baden-Württemberg. Stadtgärtner Jens Wehner und der städtische Umweltbeauftragte Thomas Lehenherr informieren bei dieser Führung anhand zahlreicher Beispiele über die Umsetzung des preisgekrönten ökologischen Konzepts, das längst bundesweit Beachtung findet.

Artenvielfalt in der Stadt

Zwischen Sonnenhof-Therme und Rehaklinik gelegen, ergänzt der Kurgarten auf eine schöne Weise das Therapie- und Wellnessangebot der Stadt. Kraftvoll sprudelt Thermalwasser aus Fontänen, umsäumt von Themengärten wie etwa dem Garten der Muse, dem Rosengarten oder dem Apothekergärtlein. Stadtgärtner Jens Wehner führt kundig durch diesen Garten der Sinne und erzählt ganz nebenbei aus seinem reichen mystischen Erfahrungsschatz aus der Welt der Heilkräuter.

Führung durch den Kurgarten

Auf einer kurzen Wegstrecke wandern wir von der Sonnenhof-Therme zum Franziskusgarten vor den Toren des Klosters Spießen. Die Inhalte des Sonnengesangs des Heiligen Franziskus waren Grundlage für die Gestaltung der ehemaligen Obstplantage. Schwester Susanne lädt dazu ein, diesen besonderen Ort mit allen Sinnen zu erleben, bei der Portiunkula-Kapelle, der Wasserquelle oder beim Labyrinth zu verweilen, Gedanken und Impulsen nachzuspüren und die Stille zu genießen.

Franziskusgarten / Kloster Sießen

Für Kinder und Menschen mit Behinderung

Klassische Führung für Erwachsene und Kinder
Klassische Führung, auch für Menschen mit Behinderung

Kinder sehen die Welt mit anderen Augen. Das ist bei Stadtführungen nicht anders. Ihr Interesse gilt meist anderen Sehenswürdigkeiten und Geschichten, sie stellen andere Fragen und lassen sich auf besondere Weise begeistern. Bei dieser Führung wird die Stadt mit allen Sinnen erkundet – und ganz wichtig: Der Spaßfaktor kommt dabei keinesfalls zu kurz.

Klassische Führung für Erwachsene und Kinder

Diese Stadtführung wird abgestimmt auf die Art und den Grad der Behinderung der Beteiligten und entsprechend individuell gestaltet. „Bad Saulgau im Spiegel der Zeitgeschichte“ wird so auch für Menschen mit Einschränkungen erfahrbar.


Klassische Führung, auch für Menschen mit Behinderung

Ansprechpartner

Tourist-Information
Lindenstraße 7
88348 Bad Saulgau

07581/2009-0
07581/2009-12
E-Mail senden

Öffnungszeiten:

Montag -Freitag:      9.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Samstags:
9.00 - 12.00 Uhr